Katharina Rosenkranz, Berlin.


Von Anfang an (und das heißt für mich: seit 46 Jahren) beobachte ich die Szene.

Seit 20 Jahren gebe ich meinen Senf dazu.